Klingenberg Berlin gestaltete die Büroräume um – mit dem Ziel, das Arbeitsumfeld zu verbessern und die Kommunikationswege zu verkürzen. In das neue Raumkonzept wurde eine attraktive Kundenlounge integriert. Kathleen Schreiber, Leiterin der Klingenberg-Prozessoptimierung, übernahm die Leitung dieses Projektes.
Klingenberg Berlin verzeichnet eine rege Kundenfrequenz: Viele Kunden nutzen gern die Kompetenz im Bereich der klassischen Werbemedien. Alle Gäste finden nun beim ehemaligen Geschäftsführungssekretariat die neue Kundenlounge vor. Und die wartet mit besonderen Highlights auf:

Eine restaurierte Schautafel erläutert anhand realer Andrucke den Chromolithographie-Prozess – mit einem historischen Satz von Lithosteinen. Denn Mitte des 19. Jahrhunderts war Klingenberg ein Wegbereiter für die Weiterentwicklung dieses Druckverfahrens.

Erstmals werden die Klingenberg-Originalentwürfe von 1880 bis 1920 gezeigt, die als Druckvorlagen dienten. Sie zeigen die damalige Bedeutung Klingenbergs als führender Werbegrafik-Bildverlag in Europa auf. Die Entwürfe galten als verschollen und konnten zufällig von einem Berliner Sammler erstanden werden.

Ideen-Inseln schlagen die Brücke zum modernen Unternehmen – sie präsentieren aktuelle Klingenberg-Innovationen aus den Bereichen „Bedruckte Elektronik“ und „High-Tech-Material“. Auch eine hinterleuchtete Motivdecke dient als Gestaltungselement: Die Neuheit aus dem Bereich „Werbetechnik“ sorgt für frühlingshaftes Freiluft-Feeling.

Tisch und Stühle im Bauhaus-Design runden die Kundenlounge ab. Sie bestehen aus Papier bzw. Wellpappe – dem Grundmaterial, aus dem Klingenberg hochwertige Plakate und Vorprodukte für Verpackungen und Displays herstellt.

Das gesamte Team freut sich sehr darauf, Kunden und Geschäftspartner in diesem neuen Ambiente zu empfangen. Kommen Sie uns besuchen!